Kangaroo Island

Bevor wir die Fähre zur Insel nutzen konnten, mussten wir erst einmal ganz viel Essen wegschmeißen. So ein Pech, man durfte keine Kartoffeln & kein Honig mitnehmen. Das war ganz schön gemein, denn wir mussten schon kurz vorher bei der Einreise nach South Australia unser ganzes frisches Obst auspacken. Ich durfte nicht mal den Apfel den ich gerade geknabbert hatte aufessen. Schuld ist die olle Fruchtfliege, die es in einem Bundesland gibt, im anderen aber nicht. Jetzt hieß es erstmal wieder neu einkaufen. So ein Quatsch.
Unser Zelt haben wir dann gleich mal auf dem ersten (fast) kostenlosen DOC Campground direkt am Meer aufgeschlagen. Gut für mich, denn der Strand und die riesigen Felsen waren in Sichtweite und ich konnte endlich wieder am Strand buddeln und umherklettern. Leider wurde das Wetter irgendwie nicht besser und nach einer weiteren kalten Nacht hatten wir die Nase voll. Wir mussten was ändern. Also ab in die Bibliothek und einen neuen Schlachtplan geschmiedet. Während ich mir die ganzen tollen kostenlosen Bücher anschauen konnte, haben Mama & Papa ein neues Zelt organisiert. Eines aus Steinen, einem Dach und nem Kamin drin. Mitten auf einer Schafsfarm. Voll cool. Und die Vermieter waren auch nicht da. So hatten wir für die nächsten 5 Tage eine ganze Farm für uns. Jetzt konnten wir die Insel auch mit besserer Laune genießen, denn wir mussten nicht mehr frieren*. (*frieren = 5-10 Grad und das in Australien!!!)
Nach einer Runde spielen, Stöcker suchen und Schafe jagen sind wir dann am Nachmittag nochmal in die Stadt zum Hafen gefahren. Wir wollten Pelikane beobachten. Pünktlich um 17 Uhr wollten die Ihre Fischreste vertilgen, die sie von den Fischern bekommen. Man, da war was los. Jede Menge Pelikane, die schon ganz aufgeregt waren. Als dann der Fischeimer gebracht wurde, gab es ein riesen durcheinander, alle wollten die ersten sein. Der Fischer konnte man laufen, weil überall Pelikane umherflatterten. Für uns war es ein riesen Spaß zuzuschauen. Das war echt lustig. Schaut mal das Video:
Die nächsten Tage erkundeten wir die Insel. Es gab einen schönen Nationalpark, jede Menge Seelöwen, Kangaroos, Enten und endlich auch Koalas. Die hingen den ganzen Tag faul in den Bäumen rum. Fast so wie die Faultiere in Costa Rica. Als ich mal wieder am Strand umherlief habe ich mit meinen Adleraugen eine große Schlange entdeckt. Ich bin natürlich sofort stehen geblieben und hab gewartet, denn es konnte auch eine giftige sein. Aber keine Angst, die hier war schon tot. Wir haben sie dann mal genau angeschaut und untersucht. Sie hatte zwei große Zähne und eine ganz schuppige, glatte Haut und war ziemlich lang. So eine wollte ich auch mal haben. Zum Glück hatte ich am nächsten Tag Geburtstag und da konnte ich mir die doch schnell noch wünschen ;-). Abends war ich dann ganz schön aufgeregt. Am nächsten Morgen sollte es hoffentlich Geschenke und Kerzen und einen Kuchen geben, denn es war mein vierter Geburtstag. Langsam werde ich ein großer Junge. Und ich wurde nicht enttäuscht. Als ich wach war, bin ich gleich in die Wohnstube geflitzt und hab geschaut, ob es ein Geschenk gab. Ha, und dann stand dort ein kleiner Tisch mit einer Geburtstagskerze und vielen Geschenken. Ich hab mich ganz doll gefreut und gleich die ersten Pakete aufgerissen. Ich wollte ja schließlich sehen was drin ist. Es gab den Dino Arlo und dazu auch noch den kleinen Spot, neue Tiere zum spielen, was zum anziehen und das tollste: eine braune Giftschlange! Außerdem noch ganz viele Glückwünsche, auch von meinen Kita Kumpels aus Stralsund :-). Whatsapp machts möglich. Anbei meine Bilder. Grüße euer Piet

 

 

Kategorien: Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: